Zwerg Augsburger

Die Haushuhnrasse Augsburger wurde um das Jahr 1880 in Augsburg und dem Schwarzwald erzüchtet. Der Kronenkamm ist rassetypisch für dieses mittelschwere Landhuhn. Dieser ist jedoch schwer zu züchten, da er nicht konstant vererbt wird.

Diese Rasse gibt es in den Farbschlägen schwarz und blaugesäumt. Augsburger sind im Freilauf gute Futtersucher und benötigen einen grosszügigen Auslauf. Das Verbreitungsgebiet dieser Rasse ist Europa, insbesondere Deutschland.

Die Zwergform existiert nur im Farbschlag schwarz. Sie ist viel seltener als die Normalform. Der Hahn wiegt 900 Gramm und die Henne 800 Gramm. Die Legeleistung beträgt 120 Eier im Jahr. Diese sind weiß und haben ein Gewicht von 35 Gramm.

Kategorie I (extrem gefährdet) in der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen.

[Sohleck] [Impressum] [Partner] [Anfahrt] [Farmer] [Tierpfleger auf Zeit] [Praktikanten] [Exkursionen] [Kindergeburtstage] [Ferien] [Gelände] [Konzeption] [Arche] [Erfolge] [Kaninchen] [Hühner] [Zwerg Augsburger] [Eier] [Gänse] [Enten]